Zum Hauptinhalt wechseln

Gefahrenabwehr-Portal des Kreises Bergstraße

Suche starten
Startseite
Krankenhauseinsatzplanung
  
 


Willkommen auf dem Gefahrenabwehrportal des Kreises Bergstraße!

 
Das Dezernat II Gefahrenabwehr des Landkreises Bergstraße stellt mit seinen Aufgabengebieten Brand- und Katastrophenschutz sowie dem Eigenbetrieb Rettungsdienst mit der Zentrale Leitstelle eine wesentliche Säulen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr und im Kreis Bergstraße  dar. Diese Zuständigkeiten sind im Rahmen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung von besonderer Bedeutung.

 

Unsere Aufgabe ist es, Strukturen zu schaffen, um einen weitestgehenden Schutz der Bevölkerung sowohl bei Notfällen als auch bei größeren Schadensereignissen zu gewährleisten.

 

Eine erfolgreiche Gefahrenabwehr kann nur aus der systematischen Vorhaltung von permanent funktionsfähigen Hilfeleistungssystemen erwachsen, wie es die Rettungsdienste, die Feuerwehren und die Katastrophenschutzeinheiten im Kreis Bergstraße bieten.

 

Katastrophenschutz

Eine Katastrophe ist ein Ereignis, das Leben, Gesundheit oder die lebensnotwendige Versorgung der Bevölkerung, Tiere oder erhebliche Sachwerte in so ungewöhnlichem Maß gefährdet oder beeinträchtigt, dass zur Beseitigung die einheitliche Lenkung aller Katastrophenschutzmaßnahmen sowie der Einsatz von Einheiten und Einrichtungen des Katastrophenschutzes erforderlich sind.

 

Die Abwehrmaßnahmen und die vorbereitenden Planungen liegen in Hessen bei den Unteren Katastrophenschutzbehörden und sind bei den Landkreisen und kreisfreien Städten angesiedelt.

 

Wir treffen alle notwendigen vorbereitenden Maßnahmen, um eine wirksame Katastrophenabwehr zu gewährleisten.

Bei dieser Aufgabe werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz von den öffentlichen und privaten Einheiten und Einrichtungen im Kreis bergstraße unterstützt.

Hierfür werden die Verbindungen zu den Brandschutzeinheiten und allen Hilfsorganisationen im Sanitäts-, Betreuungs-, Bergungs- und Wasserrettungsbereich sehr intensiv gepflegt.

Bei mehreren gemeinsamen Übungen im Laufe eines Jahres wird die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fachdiensten und dem Dezernat II Gefahrenabwehr des Landkreises Bergstraße intensiviert.

 

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Dezernates II Gefahrenabwehr ist die Stabsarbeit. Sämtliche Maßnahmen im Bereich der Aus- und Weiterbildung des Katastrophenschutzstabes sowie der KatS-TEL (KatastrophenSchutz-Technische EinsatzLeitung) werden von hier koordiniert. Dazu zählt auch die sächliche Ausstattung des Stabsführungsraumes der als einer der modernsten Führungsräume angesehen werden kann.

 

Weitere Schwerpunkte des Sachgebietes Katastrophenschutz sind:

  • Erstellen und Fortführen von Katastrophenschutzplänen
  • Aufzustellen und Überwachen von Katastrophenschutzeinheiten
  • Überwachen von Bundes- und Landesfahrzeuge / Geräten
  • Erstellen von Einsatzpläne für außergewöhnliche Lagen
  • Einsatzplanungen für Störfallbetriebe abzustimmen